Kunst im Treppenhaus

78. Treppenhausgalerie

„Die Farben der Welt“

mit Bildern von Christine Dähn

Zu sehen ist die Ausstellung immer von Mo bis Do 08.00 – 18.00 Uhr und am Fr von 08.00 – 14.00 Uhr.

   

 Christine Dähn

Moderatorin, Journalistin und Buchautorin und steht auf der Bühne.

In der legendären Jugendredaktion DT 64 des Berliner Rundfunks gehörte sie zum Starmoderatorenteam. Sie moderierte die Kult-Hitparade
von DT 64, das
Metronom. Alle großen Rockmusiker waren bei ihr im Studio. Als Moderatorin trat sie auf unzähligen großen deutschen Bühnen auf.

Für das Fernsehen erfand sie die Prominentensendungen  “ d ä h n  über  d e n“ und „Stars ganz nah“. Sie interviewte Promis wie Iris Berben, Boxer Axel Schulz, Senta Berger, Peter Sodann, Dirk Michaelis, Peter Ustinov, Maria Schell, um nur einige zu nennen.

Sie studierte in Leipzig Journalismus, arbeitete in der DT64-Kulturabteilung.

Nach der Wende lebte und arbeitete sie in Köln bei VOX-TV und in Dresden, beim MDR -Hörfunk und -Fernsehen.

Viele Jahre war sie auch auf dem Meer zu Haus. Auf dem schönsten deutschen Kreuzfahrtschiff MS Europa moderierte sie das TV-Studio und die Abendgalas, und sah die Welt.

Die Exotik der so unterschiedlichen Lebensformen und Landschaften, die sie kennen lernen durfte, der Reichtum der Natur und die Farben der Kontinente faszinierten sie so sehr, dass sie diese Eindrücke teilen musste. So kam sie zur Malerei und ein Freund überredete sie, vielen Menschen Freude mit diesen Bildern zu bereiten.

So kam es zur ersten Exposition im historischen Ausstellungszentrum ‚Casa del Vino’ auf ihrer Urlaubsinsel Teneriffa. Das wundervolle Ambiente des Hauses brachte die bildnerische Kraft der Bilder, Farben und Sujets zum Leuchten. Der Komponist und Musiker Thomas Natschinski begleitete die Vernissage zur Ausstellung live mit seiner Musik. Es wurde ein Riesenerfolg.

Indessen hat Christine Dähn einige Ausstellungenin Deutschland, z.B. im wunderschönen Kloster Zinna gemacht, wiederholt auf Teneriffa im historischen Ambiente.

Thomas Natschinski ist mit seiner Musik immer dabei und aus der Vernissagemusik ist seine neueste CD „Piano Moments“ entstanden. Eine CD ohne Worte.

Viele Geschichten lagerte das Leben in ihr ab, die sie künstlerisch verarbeitete in einem

Theaterstück und einem Hörbuch „Der Pianist und eine Autorin“.

Sie textete die CD „5 0 1“ von Thomas Natschinski mit Blues, Rock, Balladen.  Musiker sind ihre Freunde geblieben und so schrieb sie

drei Biografien:

Thomas Natschinski „Verdammt, wer hat das Klavier erfunden“

Karat „Über sieben Brücken musst du gehn“

Ute Freudenberg „Jugendliebe“

Gerade hat sie einen Romankrimi fertig gestellt.

Mit Thomas Natschinski arbeitet sie im Studio Eichwalde zusammen. Sie erfanden eine neue Form der musikalisch-literarischen Unterhaltung KonzertLesung. 6 Liveprogramme gibt es indessen: immer feinsinnig humorvoll, literarisch, musikalisch.

Christine Dähn

 

Ich danke allen Besuchern für ihr Interesse und vor allem den Mitarbeitern des Hauses, die meine Bilder für passend fanden, hier in der historischen alten Schule ausgestellt zu werden.

Diese Mitarbeiter gaben mit ihrem Engagement für Kunst und Kultur dem schönen alten Haus ein neues Leben.

Kontakt:

Homepage: www.christinedaehn.de

E-Mail: christinedaehn@gmx.de