Kunst im Treppenhaus

79. Treppenhausgalerie

„Lichte Momente im Schatten“

mit Bildern von Peter Cange

Zu sehen ist die Ausstellung immer von Mo bis Do 08.00 – 18.00 Uhr und am Fr von 08.00 – 14.00 Uhr.

     

 Peter Cange

Der in Neuenhagen lebende freischaffende Künstler hat sich auf Grafiken und Zeichnungen spezialisiert, die er mit Bleistift, farbiger Kreide und Tusche zu Papier bringt. „Ich male auch auf gelblichem und grauem Papier oder benutze gern einen Spachtel – ich will mich ja nicht langweilen“, beschreibt Cange seine Technik.

Nach einem Grundlagenstudium der Kunst mit Abitur in Dresden schloss der 1940 geborene Cange sein Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig mit Diplom ab. Viele Jahrzehnte war er als Grafiker und Ausstellungsdesigner (unter anderem für Messen) tätig, lieferte illustrative Arbeiten für Bücher und Zeitschriften. Seit 1990 widmet sich Cange verstärkt Handzeichnungen und Malereien.

Die Ausdrucksform sei vorwiegend expressionistisch, beschreibt Cange seinen Stil. Er malte und zeichnete in den vergangenen 20 Jahren hauptsächlich Porträts, Architektur, antike Motive, Landschaften und Pferde. Eine Auswahl mit 45 Arbeiten wird ab 13. August für mehrere Monate in der Arche zu sehen sein. Die Hälfte seiner Bilder sei schon gerahmt, teilte der Künstler am Dienstag mit. Nebenbei ist er auch auf Brandenburger Kunstmärkten vertreten.

Zur neuen Ausstellung in der Treppenhausgalerie präsentiert Cange unter anderem bekannte Persönlichkeiten wie Martin Luther und Theodor Fontane: „Es werden auch Bilder von Ludwig van Beethoven dabei sein, weil mich sein 250. Geburtstag in diesem Jahr gereizt hat. “Beim Komponisten sei es aber nicht ganz leicht gewesen, die Musik in eine bildliche Form zu bringen. Um sich auf das Malen und Zeichnen vorzubereiten, nutzte Cange möglichst viel Material zur Person und stöberte im Musikarchiv. (Quelle: MOZ vom 22.08.2020)