Unsere Veranstaltungen

Sommerwind-Openair mit Dirk Zöllner & Andre Gensicke

im Duo Infernale am 15.08.2020 um 20.00 Uhr

Es waren nicht die besten Sterne, unter denen sich Dirk Zöllner und André Gensicke im September 1986 in Bulgarien erstmalig begegneten. Sie spielten in verschiedenen Bands (Chicoreé und Lama), jedoch auf einer gemeinsamen Tour - und sie liebten dieselbe Frau. Letztendlich wurde sie die Managerin der beiden. Ende 1987 gründeten sie in dieser Konstellation Die Zöllner und pimpten das Duo, anlässlich eines Vorkonzertes beim „Godfather of Soul“ - Mister James Brown, am 16. Juni 1988 zur Bigband.

Das über 10-köpfige Schlachtschiff steuerten Zöllner und Gensicke seelenruhig und souverän, mit wechselnden Mannschaften, durch die Wogen der deutschen Wendezeit. 10 Jahre später, nach 6 Alben und etwa 850 Konzerten, zerschellte ihr Traum 1997 am Eisberg der zwischenmenschlichen Gefühle. Kapitän und Steuermann heuerten getrennt auf neuen Schiffen an.

Fünf Jahre Stille ließen den Eisberg schmelzen, und anlässlich des 40. Geburtstages von Dirk Zöllner führte André Gensicke die generalüberholte Bigband zu neuen Erfolgen auf die Bühne. In Folge fanden sich Zöllner und Gensicke wieder. Eine Tour durch Israel (2003), das interaktive Pop-Projekt „Café Größenwahn“ (2004), eine Bigbandtour (2005), das erfolgreiche Heinrich-Heine-Programm „Club der toten Dichter“ (2006), die 2008 erschienene CD „7Sünden“, und die folgenden CD’s „Uferlos“(2012), „In Ewigkeit“(2015) und „Dirk&Das Glück“(2017) zeugen von einer neuen menschlichen und musikalischen Qualität der Zusammenarbeit und immenser Kreativität.

Fast 30 Jahre dauert diese Liaison nun an. Seit einiger Zeit stehen Zöllner und Gensicke ohne großes Besteck im Duo Infernale auf der Bühne, haben sowohl alte Hits als auch neue Stücke entkrautet und in zeitgemäßes musikalisches Gewand gehüllt und beweisen damit, dass weniger oft mehr ist. In erfrischender Art geben die beiden Anekdoten aus ihrer (nach eigenem Wortlaut) längsten Liebesbeziehung mit allen Höhen und Tiefen zum Besten. Vom gestrichenen Dispokredit der Berliner Sparkasse dank verbotener Liebe zu einer Prostituierten über Falten jenseits der 35 bis zu James Browns Tanzmöhre - die Wahrheit muss ans Licht!

Eintritt: VVK 20,-€; AK 25,-€

Karten für das Konzert sind hier in der ARCHE-Neuenhagen Tel. 03342-21584 und über Eventim erhältlich

Sommerwind-Openair mit Dirk Michaelis

22.08.2020 um 20.00 Uhr

Seit 1980 tourt der Berliner Künstler Dirk Michaelis mit eigenen Songs (er nennt sie Rockchansongs) durch erlesene Clubs und Theater des Landes. Mal mit großer Band, mal in Kammerbesetzung, oder auch gern ganz solo. Sein kurzes Intermezzo als jüngster Sänger und Komponist der Gruppe Karussell, (1985 bis zu deren Auflösung 1990) sollte ihm und der Band den größten Hit bescheren. Mit seinem als 12jähriger Junge komponierten Kultsong „Als ich fortging“ (Text: Gisela Steineckert) schrieb sich Dirk Michaelis in die Geschichte des Ostrock ein. Für die einen DIE Wendehymne, für die anderen das schöntraurigste Liebes- oder Abschiedslied. Unzählige Coverversionen im In- und Ausland, aber vor allem sein Duett mit Startenor Josè Carreras machen dieses Lied unsterblich.

„Ich möchte mir gehörn“ – so der provokante Titelsong des aktuellen elften Soloalbums von Dirk Michaelis. Ein Hilfeschrei vor zu viel Vereinnahmung? Oder Selbstironie eines Sängers, der zuletzt mit „Welthits auf Deutsch“ Songs von Weltstars wie Paul McCartney, U2 oder Sting sehr erfolgreich in seiner Muttersprache interpretiert hat? Weder noch. Das Album „Mir gehörn“ ist das Zurück zu seinen Wurzeln als Geschichtenerzähler und zugleich Aufbruch in eine neue künstlerische Phase. Dirk Michaelis nimmt uns mit auf eine Reise in sein Innerstes. Zu Orten und Begebenheiten, die jeder kennen könnte oder vielleicht sehr gut nachvollziehen kann. Mal leise, die Stille hörend, dann berührend, nur von Klavier oder Gitarre begleitet. Mal mit großem Orchester, mal radiotauglich im Popgewand – zum Nachdenken anregend, voller Empathie, manchmal auch mit einem Augenzwinkern. „So glücklich sein, kann ich nur allein, oder vielleicht, oder vielleicht bei Dir“ heißt es in dem Song „Bei Dir“. Man riecht den Cappuccino-Duft, der bei diesem Bekenntnis durch die Straßen weht, und sieht die Schwäne davonfliegen. Nie war man dem Sänger und Komponisten so nah. Wen seine Sorgen nicht einschlafen ließen, wird jede Zeile von „Nachtgewitter“ nachempfinden. Wer den Verlust eines geliebten Menschen und der sich offenbarenden Leere erlebte, wird in Gedanken in „Wenn’s einen von der Erde hebt“ nachvollziehen können. Die vorliegenden Songs zeugen von Reife, Lebenserfahrung, Optimismus. Auch ein Verdienst von Schriftstellerin Gisela Steineckert (Als ich fortging) und Textdichter Michael Sellin (Stilles Dorf). „Mir gehörn“ Nr. 1, produziert von Ingo Politz, ist eine Aufforderung, in bewegten, auch Ängste schürenden Zeiten, inne zu halten. Im Lesesessel oder auch am Rand eine Kinderbettes. Zu Letzterem lädt seine großartige Interpretation von „Der Mond ist aufgegangen“ ein. Was für ein Schlusspunkt eines Albums, das neugierig macht auf Nr. 2. Man will einfach wissen, wie es weitergeht!

Eintritt: VVK 22,-€; AK 28,-€

Karten für das Konzert sind hier in der ARCHE-Neuenhagen Tel. 03342-21584 und über Eventim erhältlich

FORCED TO MODE - STRIPPED A SOFT TOUCH // THE QUIET MODE SHOWS

Special Show mit Hygiene-Sonderkonzept am 12. September 2020 (max. 250 Konzerttickets)

Wir haben alle sehr gehofft, aber die aktuellen Auflagen lassen keine Durchführung der geplanten F2M-Show am 12.09.2020 in Neuenhagen zu. Somit müssen wir dieses Konzert traurigen Herzens  verschieben. Der neue Termin ist der 21.08.2021, bereits gekaufte Tickets behalten Gültigkeit für das Konzert im nächsten Jahr.

Aber alle in der Band, Veranstalter, Location, Techniker & Crew haben sich gemeinsam etwas großartiges überlegt, damit wir nun doch noch, unter Einhaltung der strengen Maßgaben, endlich zu einem Konzert zusammenkommen können.

Also präsentieren wir Euch voller Zuversicht ein neues F2M-Projekt und hoffen, dass dies auch für Euch mehr als nur ein Trostpflaster ist und Ihr uns jetzt die Bude einrennt! :) Das wäre für alle Mitarbeiter der Branche und natürlich auch für Euch ein kleiner, aber dringend notwendiger Lichtblick. Wir freuen uns sehr auf dieses kleine Abenteuer und danken Euch wie verrückt für jedwedes Verständnis, Eure Geduld und Euren Zuspruch!

FORCED TO MODE - STRIPPED

A SOFT TOUCH // THE QUIET MODE SHOWS

Special Show mit Hygiene-Sonderkonzept

12. September 2020

Arche Neuenhagen

Besondere Zeiten erfordern besondere Ideen! Forced To Mode gilt als die „weltbeste Depeche Mode-Coverband“ (Sonic Seducer, depechemode․de, Monkeypress...) deren Shows inzwischen in 13 Ländern quer durch Europa begeisterten Anklang fanden. In diesem turbulenten Jahr 2020 wird das F2M-Repertoire die magische Grenze von 100 DM-Songs durchbrechen. Genug Material also, um das passende Konzept für die gegenwärtigen Situationen anbieten zu können. Temporäre Hygiene-Konzepte, verringerte Besucherzahlen, Sitzplatz-Notwendigkeiten und Abstands-Gebote setzten hier den entscheidenen Impuls: „Stripped“ heißt das neue Motto! 

Forced To Mode gehen es damit deutlich familiärer und persönlicher als üblich an, auf einer Ebene mit dem Publikum und eine gute Portion sanfter. Aber natürlich mindestens genauso intensiv und „unter die Haut gehend“. Der Untertitel „A Soft Touch // The Quiet Shows“ lässt schon erahnen, wohin der akustische Weg führen wird. Die 3 Jungs schöpfen aus dem vollen Fundus ihrer populären Shows, um einen besonders gefühlvollen Depeche Mode-Abend mit Balladen, relaxten Songs oder kraftvollen Midtempo-Tracks zu bestücken. Dabei setzt die Band auf einen facettenreichen Mix aus ihren bekannten Vollversionen, selten gespielten Spezial-Varianten oder auch beliebten „acoustic-Fassungen“. 

Auf der Bühne selbst wird es dabei auffallend puristischer als bei den üblichen F2M-Shows zugehen - die Musik soll für sich selbst sprechen! Die äußeren Gegebenheiten bieten gleichermaßen Notwendigkeit und Chance auf ein spürbar intimeres und intensiveres Erleben der Sounds von Depeche Mode. Wer Forced To Mode auf ihren letzten beiden „acoustic“-Tourneen erlebt hat, weiß genau, welche Energien die Herren auch in ruhiger Atmosphäre auf die Bühne zaubern können. 

„Stripped“ bedeutet also, die Show auf die wesentlichen Aussagen der melancholischen Songs, auf die wunderbaren und berührenden Noten und Harmonien der englischen Synth-Rock-Legenden zu reduzieren. Und am Ende zeigen Forced To Mode damit einmal mehr, welche Strahlkraft und Vielfalt, Leidenschaft und Emotionalität auch ohne großen Show-Effekt, ohne Kostüm und doppelten Boden, in der Musik Depeche Modes steckt. Enjoy The Silence.

Zusammengefasst und im Klartext:

Die Shows finden bestuhlt statt. Es gibt eine sehr begrenzte Anzahl an Tickets und ausreichend Sicherheitsabstand für alle Gäste. Maskenpflicht herrscht nur bei Bewegung, also beim Einlass/Verlassen des Geländes, beim Gang zur Bar, zu den sanitären Einrichtungen, Garderobe, etc. Am Platz darf die Maske abgenommen werden.

*Die ursprünglich für den 12.09.2020 geplante "F2M-Show" wird auf den 21.08.2021 verschoben. Die hierfür gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Für das hier präsentierte "Stripped-Konzert" gibt es ab dem 05.08.2020 personalisierte Tickets in der ARCHE-Neuenhagen und unter Eventim.

Konzertlesung mit Christine Dähn & Thomas Natschinski

14.02.2020 um 19.30 Uhr

"J u g e n d l i e b e  und mehr...“
Lovesongs, Welthits und ein Meer von Liebe

Ein vergnüglicher Abend mit Autorin Christine Dähn und Musiker Thomas Natschinski

...“Jugendliebe“ ist so schön wie süße Erdbeeren im Winter......und der ‚beliebteste Osthit‘aller Zeiten in den Neuen Bundesländern.Ute Freudenberg, die Powerfrau aus dem idyllischen Weimar hat sie zu einem Kultsonggemacht.Die Erfolgsstory dieser grandiosen Sängerin hat die Journalistin und Moderatorin ChristineDähn, die schönste Stimme von DT 64, aufgeschrieben. Es ist eine endloseLiebesgeschichte, umwerfend, prickelnd, sexy und Rock ́n Roll.Der Balladenkönig, Songwriter und Keyboarder Thomas Natschinski hat nicht nur„Berührung“, den schönsten Liebessong derDDR komponiert. Er kennt sichin der Welt derLove-und Rock ́n Roll Songs aus. Er spieltund singtsie in diesem Konzert und ChristineDähn stellt die schönsten Storys und Anekdoten aus ihrem Buch über Ute Freudenberg, dieDonnerstagsrose,vor:Utes Jugendliebe, die Liebe zu Mäxchen,dem Schwein und zurLandluft, die verschluckten Vokale des Herbert Grönemeyer und die Liebezur Hauptstraßevon Weimar Schöndorf, in der John Lennon seine Brille nicht nachbessern ließ.Sie beantwortet auch die Frage: Was unterscheidet Mädchen und Jungenwirklich und wasteilt diese Thüringerin liebevoll mit dem Schauspieler Uwe Ochsenknecht, Oscar-PreisträgerTom Hanks, Tenniscrack Björn Borg und Magier David Copperfield.

Eintritt: VVK 15,- €; AK 20,- €

Karten sind hier in der ARCHE-Neuenhagen erhältlich (Tel. 03342-21584)

Die Folkloristen "Trink- und Liebeslieder"

28.02.2020 um 19.00 Uhr

Jens Arnold ( bekannt als Musikclown Dudel-Lumpi) und seine Band-Kollegen – Bassist Mario Rühl(beide ehemals Schauorchester UNGELENK), Geigerin Simona Albert sowie die Geschwister James & Nyree Arnold an zweiter Gitarre, Ukulele und Akkordeon - schaffen es, einen tollen Bogen zu spannen:

stimmungsvolle, handgemachte Live-Musik zum Thema TRINK- und LIEBESLIEDER

aus drei Jahrhunderten -  kunterbunt gemischt -  so zu spielen, dass die pure Lust auf das Publikum überspringt und die Beine zucken!

Für Fans von Musik-Comedy gleichermaßen wie für Sangesfreudige ein heißer Tipp.

Eintritt: VVK 15,- €; AK 20,- €

Karten sind hier in der ARCHE-Neuenhagen erhältlich.

Sommerwind-Openair mit Groove Coverage und Sylver

Warm-up und Aftershowparty mit JayDee

VERLEGT auf den 19.06.2021 um 20.00 Uhr

(bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit)

GROOVE COVERAGE

Der deutsche Dance-Pop Act, GROOVE COVERAGE, gegründet bereits 1999 von DJ Novus und Axel Konrad, erreichte bereits mit den ersten 2 Clubveröffentlichung („Hit me“ & „Are u Ready“; Universal Music) überraschend die ersten Club- und Dancecharts in Deutschland, Österreich & Polen.
So machte das junge Team aus Deutschland bereits in den letzten zügigen der 90er und spätestens in frühen, extrem erfolgreichen, 2000er Jahren auf sich Aufmerksam. Der absolute Durchbruch kam 2002, Übernacht, wie es sich damals niemand, der jungen DJ Kombo aus Landshut/Ingolstadt hätte erträumen lassen. Die Veröffentlichung der Single „Moonlight Shadow“, einer Danceversion des 80er Jahre Mike Oldfield Klassikers, brach alle, bis dahin aufgestellten, Rekorde. Die 3. Single von GROOVE COVERAGE stand wochenlang auf #3 der deutschen Single Verkaufscharts (Media Control), führte über Monate die Top10 sämtlicher Club-, Dance-, und Radiocharts an, erreichte 2003 Goldstatus und sollte letztlich der Startschuss für eine über 2 Jahrzehnte, mit 20 Single Veröffentlichungen andauernde und mit über 13 Million weltweit verkaufter Tonträger, einer äußerst erfolgreichen Bandgeschichte sein.

Das musikalische Konzept: Neu, brillant und zugleich erfolgreich: Ein einzigartiges Gespür für meist eher melancholische Hit-Hooklines, kombiniert mit pumpenden Beats, führte über die Idee eines nationalen Dance Acts an die Spitze nationaler, wie auch internationaler Charts, Events und der weltweiten „Millennium-Worldtour“.

GROOVE COVERAGE sind aber auch Grenzgänger. Sie lieben es, Melodien aus sehr unterschiedlichen Genres, weltweiter populärer Hits, auf ihre Art und Weise einer neuen Generation, bzw. mittlerweile 2 Generationen, tanzbar zu übermitteln.

SYLVER

Die beiden Musiker von Sylver trafen sich in einer Diskothek, in welcher Wout van Dessel Ressident-DJ war. Silvy de Bie hatte bereits vorher Musik gemacht, wurde jedoch durch gesetzliche Beschränkungen in ihrer belgischen Heimat dabei ausgebremst.

Im Jahr 2000 erschien das Debütalbum der beiden unter dem Titel "Chances". Sylver standen damit stolze 49 Wochen in den Top 100 der deutschen Albumcharts. Die Debütsingle "Turn The Tide" erreichte 2001 sogar Platz zwei der deutschen Single Charts und konnte sich 19 Wochen in den Top 100 halten, davon 12 in den Top 10.

Auch das 2003 veröffentlichte Album "Little Things" landete in den Top 100 der deutschen Charts, konnte sich in den 14 Wochen nicht über den Einstiegsplatz 12 hinaus verbessern. Sylver konnten die ausgekoppelte Single "Livin' My Life" in den Top 10 der Single-Charts platzieren, kamen jedoch über 10 Wochen in den Top 100 nicht hinaus.

In den Jahren 2001 und 2003 konnten Sylver drei German Dance Awards gewinnen in den Kategorien "Bester Dance Hit" für "Turn The Tide", "ODC 40Hit" für "Livin' My Life" und als "Erfolgreichster Dance Act".

Eintritt: VVK 26,- €; AK 31,- €

Karten für das Konzert sind hier in der ARCHE-Neuenhagen Tel. 03342-21584 oder über Ticket69 und Eventim erhältlich.

 

Sommerwind-Openair mit Alphaville

DJ Set mit Marcus Meyn von Camouflage

VERLEGT auf den 14.08.2021 um 20.00 Uhr

(bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit)

Forever Young, dieser Titel begleitet Alphaville-Sänger und -Gründer Marian Gold nicht erst seit dem Überhit (und gleichzeitig Debütalbumtitel) im Jahre 1984, der zusammen mit „Big in Japan“ und „Sounds Like a Melody“ zu ALPHAVILLEs Erfolgshymnen zählt, die heute noch gern im Radio gespielt werden. Denn Forever Young hieß auch Golds 1982 mit Bernd Lloyd und Frank Mertens gegründete Band, der Vorläufer von ALPHAVILLE. Und schaut man heute zurück, ist ALPHAVILLE tatsächlich „forever young“ – Marian Gold’s unverwechselbare Stimme klingt auf dem aktuellen Album „Strange Attractor“ frisch wie eh und je. Der ALPHAVILLE-Nukleus gründete sich an der Berliner Hochschule der Künste, wo das erwähnte Trio damals mehr Lust hatte Musik statt Bilder zu produzieren: „Nach dem Do-It-Yourself-Geist des Punk haben wir unsere Drum-Sequenzen auf einer Zweispur-Maschine geloopt. Es gab ja keinen Drummer! Somit mussten wir auf diese frühe Sampling-Form zurückgreifen, bevor der Begriff 'Sampling' überhaupt existierte“, erinnert sich Marian Gold. Relativ schnell mit einem Plattenvertrag ausgestattet, landeten ALPHAVILLE mit ihrem Debütalbum mehrere Welthits. Millionen schwere Titel, die ihnen den Status der Studioband mit größtmöglicher künstlerischer Freiheit einbrachte. „Wir haben unser Dasein im Elfenbeinturm genossen, alles ausprobiert und auf den stetigen musikalischen Wandel gesetzt.“ Seit Mitte der neunziger Jahre touren ALPHAVILLE kreuz und quer über den Globus. Auf gefeierten Tourneen sind sie von Salt Lake City bis Singapur, von Mexiko bis in die Mongolei und von Russland bis Südafrika unterwegs, wobei sich intime Clubkonzerte mit Stadion- und Festivalauftritten vor Zehntausenden regelmäßig abwechseln. ALPHAVILLEs elftes Studioalbum „Strange Attractor“ erschien 2017. Eine Kreuzung von pumpenden Funk- und Soul-Zitaten mit hymnisch-barocker Euphorie à la Frankie Goes To Hollywood, ABBA und Pink Floyd und von einer Reinheit im Elektro-Pop, wie wir sie zuvor eigentlich nur zu Beginn der Achtzigerjahre gehört haben, als das Genre noch jung war. Die erste Singleauskoppelung „Heartbreak City“ landete sofort wieder in den Charts.

Eintritt: VVK 38,-€; AK 43,-€

Karten für das Konzert sind hier in der ARCHE-Neuenhagen Tel. 03342-21584, über Eventim oder Ticket69 erhältlich

Sommerwind-Openair mit FORCED TO MODE

VERLEGT vom 12.09.2020 um 20.00 Uhr auf den 21.08.2021

Aufgrund der Pandemie-Beschlüsse der Bundesregierung muss nun leider auch das Forced to Mode-Konzert in Neuenhagen verschoben werden.
Als neues Datum steht bereits der 12.September 2020 fest, da es erfreulicherweise möglich ist zur Gewährleistung von mehr Abstand das Konzertgelände deutlich zu vergrößern.
Alle bereits gekauften Konzertkarten behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin. Wir appellieren an Eure Solidarität mit all den Leuten die in der Veranstaltungsbranche gerade um ihre Existenz kämpfen (Musiker, Veranstalter, Techniker, Roadies, Promoter, Systemer, Caterer, Grafiker, Garderoben-, Kassen- und Barpersonal, Sicherheitsleute, Vorverkaufskassen, Gastronomen, DJs etc. etc.) und bitten Euch daher die Karten zu behalten und das Konzert im September zu besuchen. Damit leistet Ihr Euren Beitrag dazu, dass all diese Leute und vor allem auch die Musiker Eurer Lieblingsbands etwas besser durch diese schwere Zeit kommen.

Sollte es so kommen, dass Ihr am Nachholtermin keine Zeit habt, könntet Ihr (gemäß der aktuellen Gesetzeslage) später immer noch die Karten retournieren, wenn Ihr 100%ig sicher seid, dass Ihr am neuen Termin nicht dabei sein könnt. Selbstverständlich könntet Ihr Eure Karten auch verkaufen da die Tickets nicht personengebunden sind.

Das Konzert wird auf keinen Fall abgesagt. Sollte es aufgrund neuer behördlicher Anordnungen nicht möglich sein das Konzert am 12.09. durchzuführen, so wird es definitiv 2021 nachgeholt.

Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Unterstützung.

Alles Gute bis dahin, bleibt alle gesund und behaltet einen kühlen Kopf.

 

Aus 2/3 der Berliner Electrock/Indietronic-Band FORCED MOVEMENT formte sich 2011 – auf eine sehr leidenschaftliche Bitte hin – das Depeche-Mode-Tribute-Projekt „FORCED TO MODE“. Mit Matthias Kahra an der Gitarre wurde das Trio komplettiert.
Eine weitere DM-Tribute-Show? Ja und nein! FORCED TO MODE produzieren ihr „Devotional Tribute“ auf einem Niveau, das ohne Frage seines Gleichen sucht. Die Reaktionen des Publikums und der Presse sowie die vielen Videos von F2M-Konzerten sprechen hier eine eindeutige Sprache.
Vor allem die hochenergetischen Live-Performances, die „ganz-nah-am-Original-Stimmen“ und die perfektionistische Liebe zum Sound-Detail machen die Tribute-Show F2Ms so einzigartig.
Die 3 Musiker widmen sich größtenteils den ersten 15 Schaffensjahren des Originals. Dabei zählen stetig wechselnde Setlists sowie selten, bisweilen noch nie live gespielte DM-Songs zum großen Credo der Band.
Zu den bisherigen Höhepunkten der Arbeit F2Ms zählen ganz sicher die 3-tägige „25 Jahre Violator-Tour““, auf der Forced To Mode erstmals das erfolgreichste Album Depeche Modes in kompletter Länge und Original-Tracklist auf die Bühne brachten; das 2016er Konzert im Meistersaal der Berliner Hansa-Studios, in dem DM in den 80ern drei ihrer legendären Alben produzierten, sowie das Konzert während des „Gothic Meets Klassik 2016“: Hier hatten Forced To Mode die große Ehre, mehrere berührende Titel von Depeche Mode gemeinsam mit einem 40-köpfigen Sinfonie-Orchester im Gewandhaus Leipzig klassisch-modern umzusetzen! Im Frühjahr 2017 gelang ihnen ein weiterer Coup: Zum ersten Mal in der Bandgeschichte der Synth-Rock-Pioniere spielten F2M in Berlin eine Full-Time-Show, dessen Setlist zu 100% aus B-Seiten von Depeche Mode bestand. Im Herbst 2018 ging die Band zum ersten Mal auf „acoustic tour“; sie spielten mehr als 20 wunderbare DM-Stücke – begleitet von Max Bendel an Schlagzeug & Percussion – akustisch-intim in 9 passenden Locations.

Das Repertoire F2Ms umfasst inzwischen fast 90 Songs aller Dekaden der legendären Engländer. Und ein Ende ist nicht in Sicht…

BAND

Matthias Kahra // Guitars & BackingVoc
Thomas Schernikau // Keys & Voc
Christian Schottstädt // Voc & Keys

Eintritt: VVK 23,-€; AK 28,-€

Karten für das Konzert sind hier in der ARCHE-Neuenhagen Tel. 03342-21584, über Eventim oder Ticket69 erhältlich

 

Sommerwind-Openair mit Kerstin Ott

Support: SOTIRIA

VERLEGT vom 04.09.2020 um 20.00 Uhr auf den 04.09.2021

Oft sind gerade die kleinen Worte, die direkt von Herzen kommen, die aufrichtigsten und die schönsten. Kerstin Ott hat sich noch nie davor gescheut, sich ihren Fans zu offenbaren. Sie durch die Musik an ihrem Leben teilhaben zu lassen und sich dabei auch von ihrer verletzlichsten Seite zu zeigen. Mit „Ich muss Dir was sagen“ veröffentlicht die norddeutsche Singer/ Songwriterin nun ihr intimstes, ihr mutigstes und ihr emotionalstes Album.  

Kerstin Ott hat viel zu erzählen. In eindringliche Songs verpackte Geschichten, mit denen sie jedes Mal wieder ein Millionenpublikum berührt. Mit dem Anfang Januar 2016 veröffentlichten Top 2-Song „Die immer lacht (Stereoact-Remix)“ öffnete die Musikerin erstmalig einen klitzekleinen Spalt die Tür zu ihrer ganz persönlichen Gefühlswelt. Knapp ein Jahr später hatte sich der Ohrwurm zum europaweiten Megahit entwickelt, der im März 2017 vom Marktforschungsunternehmen GfK Entertainment offiziell zum erfolgreichsten Werk des Jahres 2016 erklärt und mit dem Deutschen Musikautorenpreis ausgezeichnet wurde. Nachdem sich der Track monatelang in den Top 10 halten konnte, erhielt „Die immer lacht“ einen Diamant-Award sowie Doppel-Platin in Deutschland und Gold in Österreich. Insgesamt verzeichnet der Song bis heute knapp 168 Millionen YouTube-Views. Ein Erfolg, der sich auf dem ebenfalls mit Gold ausgezeichneten Sommerhit „Scheissmelodie“ aus dem Top 4-Debütalbum „Herzbewohner“ fortsetzte, das mittlerweile Platin-Status verbucht. Mit ihrem zweiten Longplayer „Mut zur Katastrophe“ schoss die 37-jährige Künstlerin im August letzten Jahres auf Platz 3 der Albumcharts. Nach unzähligen ausverkauften Konzerten, der Veröffentlichung der Autobiographie „Die fast immer lacht“, die es bis auf Platz 20 der Bestsellerliste schaffte sowie Auftritten bei den wichtigsten TV-Shows und Festivals wurde sie im Januar 2019 mit dem „Die Eins der Besten“-Award zur „Sängerin des Jahres“ gekürt. Ein fast unglaublicher Steilflug für die gelernte Malerin aus der schleswig-holsteinischen Kleinstadt Heide, den Kerstin Ott nun auf ihrem dritten Studioalbum „Ich muss dir was sagen“ nahtlos fortsetzt.  

Eintritt: VVK 36,50 €; AK 42,-€

Karten für das Konzert sind hier in der ARCHE-Neuenhagen Tel. 03342-21584 oder über Eventim erhältlich

_________________________________________________________________________________________________________
_________________________________________________________________________________________________________
_________________________________________________________________________________________________________

Veranstaltungen 2019

Seht hier, was alles so los war im Jahr 2019!

Vicente Patiz am 16.02. um 20.00 Uhr AUSVERKAUFT!

Jubiläumskonzert mit Vicente Patiz zum 10-jährigen Bühnenjubiläum

16.02.19 um 20.00 Uhr

Er steht allein auf der Bühne und entfacht ein orchestrales Feuerwerk (MDR).  Die Konzerte von Vicente Patíz sind mitreißende Performance und Balsam für das Herz. Auf über 1700 Konzerten rund um den Globus hat der Multiinstrumentalist sein außerordentliches Können bereits präsentiert und in den letzten fünf Jahren über 100000 Menschen mit seiner Musik in den Bann gezogen. Seine Klanglandschaften sind vielfach preisgekrönt, die nunmehr 10 veröffentlichten Instrumentalalben erfreuen sich fünfstelliger CD Verkäufe und begeisterter Kritiken – und die Reise geht weiter. Mit seinem neuen Programm Alegria präsentiert er einen bezaubernden Mix aus Melodie und Lebensfreude.

Eintritt: VVK 15,- €; AK 20;-€

Karten sind hier in der ARCHE-Neuenhagen erhältlich.

Kabarett mit Dörte Badock und Stephan Weiß am 15.03. um 20.00 Uhr

Dörte BADOCK..Pankower Sängerin..Mitglied der Museumsband Berlin und eines Frauengospelchores..durchdringt mit ihrer Gänsehautstimme Berliner Kunstbühnen oder Kirchen in Brandenburg, Ostsee und Umgebung. Stephan Weiß Liedermacher und Kabarettist begleitet sie u.a auf der Bluesmundharmonika und zeigt mit seinen Kabarettszenen Abgründe wie aus dem Alltag vergriffen.
.....ein heiter romantischer Abend eben wie am Lagerfeuer...vorbei kommen, mitlachen und mitmachen lohnt sich....

Infos unter: 03342-21584

Eintritt: VVK 15,- €; AK 20,- €

Karten sind hier in der ARCHE-Neuenhagen erhältlich.

Konzert mit den FOLKLORISTEN "Trink- und Liebeslieder"

22.03.2019 um 19.00 Uhr

Jens Arnold und seine Band-Kollegen - Bassist Mario Rühl (beide ehemals Schauorchester Ungelenk), Geigerin Simona Albert sowie seine Kinder James & Nyree - schaffen es, einen tollen Bogen zu spannen: stimmungsvolle, handgemachte Live-Musik aus drei Jahrhunderten, kunterbunt gemischt, so zu spielen, dass die pure Lust auf das Publikum überspringt und die Beine zucken.

Für Fans von Musik-Comedy gleichermaßen wie für Sangesfreudige ein heißer Tipp! ...und auch die bekanntesten Frühlings- bzw. Herbst- und Wanderlieder zum Mitsingen fehlen nicht beim Konzert in der entsprechenden Jahreszeit. Speziell für gemütliche Kneipenrunden gibt es ein Extraprogramm mit zünftigen Trink- und Liebesliedern (nur für trinkfeste Erwachsene!).

Eintritt: VVK 15,- €; AK 20,- €

Karten sind hier in der ARCHE-Neuenhagen erhältlich (Tel. 03342-21584)

 

null

Brunch am 31.03.2019

Konzertlesung am 05.04.19 um 20.00 Uhr

mit Cristine Dähn und Thomas Natschinski

„Heißer Sommer - Der Kultfilm wird 50!"
mit Christine Dähn & Thomas Natschinski

Songs aus dem Film sowie humorvolle und emotionale Storys über die Protagonisten, von den Dreharbeiten und über die Filmkomponisten Gerd und Thomas Natschinski
Der Kultfilm der DEFA „Heißer Sommer“ hat Jubiläum: 50 Jahre!
Die Stars des Films waren Chris Doerk und Frank Schöbel
Die Musik zu dem Klassiker komponierten Gerd und Thomas Natschinski
Eine absolute Vater und Sohn Novität brachten Gerd und Thomas Natschinski zustande. Selten kommt es in der musikalischen Welt vor, dass so etwas geschieht.
Sie arbeiteten künstlerisch das erste und einzige Mal in dem Film “Heißer Sommer“ zusammen und der feiert sein 50. Jubiläum. Thomas war gerade 19 Jahre alt und Student der Hochschule für Musik “Hanns Eisler“ Berlin. Dass dieser Film in der Geschichte einmal Kult werden würde, ahnte keiner.

Die Arbeit teilten die Natschinskis sich, aber nicht einen Flügel. Gerd komponierte im Erdgeschoss des Hauses in Wendenschloss in seinem Arbeitszimmer auf seinem
Blüthner-Instrument und Thomas schrieb in seinem Reich unter dem Dach auf seiner zweiten Geliebten, auf einem Bösendorfer Flügel. Zum Studiumbeginn hatte Gerd
seinem Sohn dieses wertvolle Instrument überlassen mit dem Wunsch, die schönsten Melodien darauf zu komponieren. Dass er insgeheim an Musicalmelodien
dachte, kann man nur vermuten. Gesagt hat es der Musicalkönig Gerd N. seinem Sohn nie. Thomas komponierte auf diesem Bösendorfer niedrig geschätzt 500
Balladen, Blues, Rocksongs und auch viele Filmmusiken. Eines hat er wahr gemacht und viele außergewöhnliche und großartige Songs wie das schönste Liebeslied der
DDR „Berührung“ komponiert. Vor seinem Tod erzählte Gerd Natschinski dem künstlerischen Leiter des „Heißer Sommer“- Musicals Thomas Bürkholz, dass er sich
fragt “Wo nimmt der Thomas diese Melodien her“. Die Journalistin und DT 64 Moderatorin Christine Dähn hat zu Lebzeiten mit Gerd Natschinski im Block B des Hörfunks ein großes Interview gemacht und später über Thomas Natschinski die Biografie „Verdammt, wer hat das Klavier erfunden“ verfasst. Aus dem Reichtum der vielen informativen und musikalischen Erinnerungen an Vater und Sohn Natschinski ist diese neue KonzertLesung entstanden, nachdem das Filmmuseum Potsdam anfragte, ob es nicht eine KonzertLesung zu 50 Jahre „Heißer Sommer - der Kultfilm“ gäbe.
Jetzt gibt es sie mit Christine Dähn und Thomas Natschinski

Eintritt: VVK 15,- €; AK 20,- €
Karten sind hier in der ARCHE-Neuenhagen erhältlich.

Maifest am 01.05. von 10.00 – 18.00 Uhr

19. Maifest auf dem Hof der ARCHE

Am 1. Mai von 10 bis 18 Uhr laden wir zum traditionellen Maifest auf dem ARCHE-Hof herzlich ein.

Hier präsentieren sich die politisch organisierten Ortsverbände. Die Gemeinde Neuenhagen sowie die ARCHE-Neuenhagen werden ebenfalls mit Informationsständen vertreten sein. Ein vergnügliches und abwechslungsreiches Bühnenprogramm, ein spezielles Angebot für unserer kleinen Gäste (Kinderschminken, Hüpfburg, Karussell, Graffiti, u.s.w.) sowie kulinarische Köstlichkeiten vom Grill und aus Topf und Pfanne, leckere Maibowle und selbst gebackener Kuchen runden das Angebot ab.

Eintritt: frei

Polkaholix am 29.05. um 20.00 Uhr

Sommerwind-Openair mit den Polkaholix

SpeedPolka - KrautSka - BrassMetal

Echte Männer mit markanten Jahresringen unter den Augen, Kerben in der Seele und Narben auf den Lippen. Chronischen Off-Beat-Junkies auf Achterbahnfahrt durch Stile und Grooves. Die wissen genau was geht. Die Band ist in etlichen Jahren gewachsen, in über tausend Festival- und Clubkonzerten in ganz Europa. POLKAHOLIX taucht nach Perlen der Rock- & Popgeschichte, um sie neu fassen zu fassen. Der Glanz ihrer Coverversionen lässt die Originale alt aussehen. Ihre eigenen Songs sind ein Gebräu aus Witz, Ironie und dem tiefen Wissen um das Leben. 

Das aktuelle POLKAHOLIX Album „SEX & DRUGS & SAUERKRAUT“ ist gleich im Erscheinungsmonat in die TOP 20 der WORLD MUSIK CHARTS EUROPE eingestiegen und erhielt überragende Kritiken:

„… Sie bieten eine hinreißende Kombination von Covern und eigenen Songs, mal deutsch, mal englisch gesungen. (…) In einer Mischung aus KrautRock, SurfPank und PolkaSka genießen wir unser weltmusikalisches Erbe.“

HÖRSPSIEGEL

„…Wenn man es nicht besser wüsste, würde man meinen, dass ihre Coverversionen eigentlich eigene Stücke sind.“ LEGACY MUSIK MAGAZIN

„…Packend, eigenständig, nachhaltig und live eine Wucht - Die sind ein Phänomen im deutschen Musikzirkus.“

BERLINER ZEITUNG 

 

Eintritt: VVK 19,50 €; AK 25,- €

Karten sind hier in der ARCHE-Neuenhagen oder über Eventim erhältlich.

Dirk Michaelis am 29.06. um 20.00 Uhr

Sommerwind-Openair mit Dirk Michaelis

Seit 1980 tourt der Berliner Künstler Dirk Michaelis mit eigenen Songs (er nennt sie Rockchansongs) durch erlesene Clubs und Theater des Landes. Mal mit großer Band, mal in Kammerbesetzung, oder auch gern ganz solo. Sein kurzes Intermezzo als jüngster Sänger und Komponist der Gruppe Karussell, (1985 bis zu deren Auflösung 1990) sollte ihm und der Band den größten Hit bescheren. Mit seinem als 12jähriger Junge komponierten Kultsong „Als ich fortging“ (Text: Gisela Steineckert) schrieb sich Dirk Michaelis in die Geschichte des Ostrock ein. Für die einen DIE Wendehymne, für die anderen das schöntraurigste Liebes- oder Abschiedslied. Unzählige Coverversionen im In- und Ausland, aber vor allem sein Duett mit Startenor Josè Carreras machen dieses Lied unsterblich.
1990 setzte Dirk Michaelis seine Solokarriere fort. Bereits 1992 erschien sein erstes Solo-Album „ROCKchanSONGs“,welches vor allem mit den Hits „Wie ein Fischlein unterm Eis“ und „Stilles Dorf“ Kultstatus erlangte. 
Nach dem frühen Krebstot seines Freundes und Produzenten Thomas Maser (er verstarb mit 41 Jahren 2011 an Leukämie), überbrückte Dirk Michaelis seine Schreibblockade mit der Neuinterpretation weltberühmter internationaler Hits auf deutsch. Diese Idee begeisterte sein wachsendes Publikum und wurde ein voller Erfolg.
„Welthits auf deutsch“ 1 & 2 waren wochenlang auf vorderen Plätzen in den deutschen Charts. 
Inzwischen hat Dirk Michaelis sein 13. Album "Mir gehörn" fertiggestellt und tourt damit weiterhin unermüdlich durch die erlesensten Clubs und Theater des Landes.

Eintritt: VVK 22,-€; AK 28,-€

Karten für das Konzert sind hier in der ARCHE-Neuenhagen Tel. 03342-21584, über Eventim oder Ticket69 erhältlich

Joachim Witt am 02.08. um 20.00 Uhr

Sommerwind-Openair mit Joachim Witt

sowie Peter Heppner für "Die Flut" und "Was bleibt?!"

Viele Male erfand Joachim Witt sich bereits neu, dabei blieb er immer am Nerv der Zeit maßgeblicher deutscher Musikgeschichte. Nie scheute er vor Politik- und Gesellschaftskritik zurück.

Zeitlos sind seine Hits „Der Goldene Reiter“, der den Leistungsdruck und asozialen Aspekt des Kapitalismus, inklusive des eigenen Scheiterns beschreibt, sowie das legendäre Duett mit Peter Heppner bei dem Song „Die Flut“- ein Statement über das Streben nach einem besseren Leben oder überhaupt nach einer besseren Welt.

16 Alben veröffentlichte Witt seit 1980. Beginnend mit Silberblick und der Auskopplung „Der Goldene Reiter“ (Gold Status), über das 1998 erschienene Comeback-Erfolgsalbum Bayreuth I (Gold Status), dessen Auskopplung „Die Flut“ sogar Platin erreichte, bis hin zu DOM im Jahr 2012 mit der Singleauskopplung „Gloria“ und dem überaus kontrovers diskutiertem Musikvideo dazu.
Eine besonders enge Verbindung zu seinen Fans baute Witt über das Crowdfunding für seine letzten beiden Alben ICH und THRON auf. Das gleiche Prinzip wird nun auch wieder bei „Rübezahl“, dem neuen Werk des Ausnahmekünstlers, angewendet. „Rübezahl“, das Album, elegisch, wehmütig, wütend und voller Sehnsucht, beschreibt in neuen Facetten Witts immer wiederkehrende Themen, die ihm besonders am Herzen liegen.

In Zusammenarbeit mit dem Produzenten und Frontmann von Lord Of The Lost, Chris Harms, entsteht das bisher wohl eindeutigste Album seit „Bayreuth 1“ und „DOM“. Bewegende naturalistische Bilder beweisen hier einmal wieder Joachim Witts außergewöhnliche Wandlungsfähigkeit, ohne dass er dabei seinen eigenen, originalen Stil verliert.

RÜBEZAHL ist launisch, temperamentvoll, rigoros, stolz, Freund wie Feind; und zieht auf, wie ein musikalisches Gewitter!

Eintritt: VVK 32,- €; AK 37,- €

Karten für das Konzert sind hier in der ARCHE-Neuenhagen Tel. 03342-21584 über Ticket69 und über Eventim sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen (CTS) erhältlich.

Mono Inc. am 09.08. um 20.00 Uhr

Sommerwind-Openair mit Mono Inc.

Im Sommer 2018 brachen die 4 Gothic-Rocker von MONO INC., welche bereits vorher mit Children of the Dark als Vorreiter in der schwarzen Szene bekannt
waren, erneut ihren bisherigen Chartrekord mit dem Konzeptalbum Welcome To Hell. Das mittlerweile 10te Album der Band kletterte bis auf Platz 2 der offiziellen
deutschen Albumcharts und hielt sich dort über Wochen! Ratten, überall Ratten. Der schwarze Tod kommt nach Hamburg. Im Outfit der sinistren Pestdoktoren und dem Setting in der sehr dunklen Zeit des Mittelalters wurde der perfekte Nährboden für ein einzigartiges und großartiges MONO INC.-Album genutzt, welches sich virtuos und emotional zwischen Leid, Hoffnung, Widerstand und Heldengeschichten bewegt und einfach nicht mehr loslässt!
Die dazugehörige 21-Termine umfassende Welcome To Hell-Tour im Oktober/November 2018 stellte gleichzeitig die größte und erfolgreichste Headliner-Tour der Bandgeschichte dar!
Nach dieser Platte ist es nicht zu leugnen, dass diese Band nirgends sonst hingehört, als an die Spitze der schwarzen Szene! MONO INC. liefert mit
gewohnter, aber nicht minder beeindruckender Exzellenz Dark-Rock-Manifeste ab, an denen es sich zukünftig zu messen gilt!

Eintritt: VVK 30,- €; AK 35,- €

Karten für das Konzert sind hier in der ARCHE-Neuenhagen Tel. 03342-21584  über Ticket69 und über Eventim sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen (CTS) erhältlich.

Northern Lite am 24.08. um 20.00 Uhr

Sommerwind-Openair mit Northern Lite

Back To The Roots - eine Drehung Richtung Zukunft, zwei zurück zum Ursprung. Northern Lite sind gewachsen und doch im Kern gleich geblieben und das hört man auf dem neuen Album. Sebastian und Andreas begannen mit Synthis und Gesang , klaren Club-Sounds und dunklen kargen Bühnen. 20 Jahre später strahlen Led Wände und tausende Fans tanzen vor der Bühnen dieser einzigartigen deutschen Elektro Rock Band. Mit “Back To The Roots“ schnuppern Northern Lite jetzt noch einmal Club-Luft. Ohne zusätzliche Instrumente gehen Andreas und Sebastian auf die Bühne, als Duo und als mehr dem Elektro zugewandte Musiker auf den Spuren ihres Ursprungs. Näher am Publikum, näher am Dance und mit neuer Leichtigkeit. Und so is “Au Revoir feat. Die Ruhe“ genau das richtige Sinnbild einer Verwandlung hin zum düsteren 80’s Elektro gespickt mit leichten Texten und langlebigen neuen Hooks. Es ist “Never Enough“ - man kann sich endlos treiben lassen durch dieses Album und die Wiederbelebung des klassischen Synth-Pops mit neuen Mitteln feiern. “Freaks Out“ ist laut und voller Energie,
neuer Entfaltung und Individualität. Alle Songs gehen gut ins Ohr, ohne den Soul von Andreas Kubat mit zu viel Instrumentierung zu unterdrücken. Treibende Drums und präzise Flächen - die Northern Lite Tradition bleibt erhalten und wird ausgebaut, neu erfunden und in subtile Frische verpackt. Heraus sticht auch “Here You Go“ mit seinem absoluten Hit Potential - ein Track bei dem die geschlossenen Augen Tränen tragen und der Körper einer unbekannten Stimmung folgt. Erfreulich ehrlich, unpoliert und direkt - welcome Back To The Roots.
thank you, Jane

Eintritt: VVK 27,50 €; AK 33,- €

Karten für das Konzert sind hier in der ARCHE-Neuenhagen Tel. 03342-21584, über Ticket69  und über Eventim sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen (CTS) erhältlich.

 

Sommerwind-Schlagerparty am 07.09. um 20.00 Uhr

mit Feuerherz, Eloy de Jong, Cora und Marina Marx

Eintritt: VVK 33,- €; AK 38,- €
Karten für das Konzert sind hier in der ARCHE-Neuenhagen Tel. 03342-21584  und über Eventim sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen (CTS) erhältlich.

Torsten Riemann am 26.10.19 um 19.00 Uhr

"Doch es gibt sie immer noch"

TORSTEN RIEMANN

Gitarre, Klavier, Akkordeon, Gesang

 „DOCH ES GIBT SIE IMMER NOCH“

„Doch es gibt sie immer noch, die Gemälde von Van Gogh, den Bolero von Ravel und die Lieder von Jaques Brel. Ludwigs 9. Sinfonie. Heinrich Heines Poesie. Hand aufs Herz, es bleibt dabei: Die Gedanken, die sind frei.“

„Doch es gibt sie immer noch“ ist der Titel von Riemanns aktueller CD, die erst im Juni 2019 erschienen ist. Es werden an diesem Konzert-Abend ganz neue und gereifte Lieder zu hören sein.

In Zeiten der großen Lebensabsagen singt der Sänger, Komponist und Texter Torsten Riemann vom Leben, mit all seinen Gründen und Abgründen, von Sehnsucht nach menschlicher Nähe und vor allem appelliert er an jeden Einzelnen, seinen aufrechten Gang nicht zu verlieren.

Riemanns Stimme singt, flüstert und schreit sich in die Seelen seiner Zuhörer. Auf der Bühne entwickelt er beim ständigen Wechsel zwischen Klavier, Akkordeon und Gitarre jene unbändige Energie, die auch seine Lieder ausstrahlen. Er beherrscht Balladen genauso wie Salsa, Tango oder Rock’n’Roll.

Riemann bereiste und besang im Auftrag des Goethe-Institutes bereits folgende Länder (in ungeordneter Reihenfolge):

Kasachstan, Kirgisistan , Belarus, Bulgarien, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Bosnien, Lettland, Litauen, Estland, Marokko und Algerien.

"Riemann fängt das Publikum mit seiner Leidenschaftlichkeit ein, nimmt es für sich ein, ohne ihm nach dem Mund zu reden. Liebevoll und warm malt er Situationen und Menschen seiner Lieder aus, ohne einzulullen." 

Märkische Allgemeine Zeitung

Singen ist für Riemann Lust am Dasein und trotzige Aufforderung zugleich. Er nimmt sich das Recht heraus, seine Lieder zu leben und das hört man diesen Liedern an.

Lassen auch Sie sich von diesem Songpoeten verzaubern!

www.songcoaching.de
www.TorstenRiemann.de


Eintritt: VVK 15,- €; AK 20,- €
Karten sind hier in der ARCHE-Neuenhagen erhältlich Tel. 03342-21584.
 

 

STEPh am 09.11. um 19.00 Uhr

LIEDER.LIEBE.LEBEN.

Die junge Berliner Musikerin STEPh wusste schon immer:
“Musik ist mein Leben.”
Vielleicht liegt es an ihrer Hingabe zur Musik, vielleicht an ihrem festen Willen nie aufzugeben oder einfach daran, dass sie ihre Musik so ehrlich und einfühlsam lebt, aber STEPh schafft es immer wieder magische Momente entstehen zu lassen und ihr Publikum zu verzaubern. Ihre Songs wie: „Gemeinsam.“, „Liebe.“, „Zeit.“ und „Das Leben feiern.“, performt die Singer-Songwriterin allein mit Gitarre und Loop-Station. Sie nimmt ihre Zuhörer mit auf eine persönliche Reise durch die Höhen und Tiefen des Lebens.

www.stephsmusic.de

STEPh geht auch in 2019 mit LIEDER.LIEBE.LEBEN. auf Tour. Musik und Worte von Herz zu Herz. Sie weiß, nach einem Tiefschlag aufzustehen und nach Verlust, wieder Fülle ins Leben zu bringen. Erlebe STEPh´s lebendigen Spirit, ihre ansteckende Lebenslust, Lieder zum Hinfühlen und Auftanken, zum Lieben und Leben.

Eintritt: VVK 15,- €; AK 20,- €
Karten sind hier in der ARCHE-Neuenhagen erhältlich Tel. 03342-21584.

null

Robert Gläser am 22.11.19 um 19.00 Uhr

Der Ex-SIX-Kulturminister, der Polarisierer, der Parodist, der Perfektionist, der Publikumsanheizer, der gestrenge Meckerer, der Familienmensch, der Herzens- und der Schmerzensmann kommt mit neuem Album „Brich aus“ nach Neuenhagen in die Arche!

"Er ist nackt. Vollkommen nackt. Ein Ausdruck von Wahnsinn, Hoffnung auf Ausbruch liegt in seinem Gesicht. BRICH AUS!!!"

Zum neuen Album

Kämpfen und lieben - diese beiden Quellen versorgen die 13 neuen Robert-Gläser-Songs mit Energie und Gefühl. BRICH AUS heißt das zweite Solo-Werk des leidenschaftlichen Bassisten und Vokallisten, der seit Kindesbeinen mit Herz und Seele Musik macht. „Ein Leben in gewohnten Bahnen interessiert mich nicht!“, erklärt der Wahl-Berliner, „ich will nicht stehen bleiben und werde nie aufgeben!“ Der immer wiederkehrende Aus- und Aufbruch ist fester Bestandteil seiner Wirklichkeit. „Emotional gebe ich immer hundert Prozent. Klar, dass die Musik ein Spiegel meines Lebens ist“, setzt er hinzu. Zeigte das erste Solowerk ROBERT GLÄSER (2016) seine weichere Seite und war unter Pop zu listen, zieht BRICH AUS härtere Saiten auf. „Nun lasse ich meine Gefühle ´raus und brülle auch mal. Jetzt ist es ganz klar Rock!“

www.robertgläser.de

Eintritt: VVK 15,- €; AK 20,- €
Karten sind hier in der ARCHE-Neuenhagen erhältlich.

 

Neuenhagener Weihnachtsmarkt

30.11.19 von 14.00 – 21.00 Uhr
01.12.19 von 11.00 – 18.00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 1,- €; Kinder frei

Auf dem Hof der ARCHE und rund um den alten Dorfkern geht es am ersten Adventswochenende mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm und Vorführungen verschiedener Kunsthandwerker wieder weihnachtlich zu. An zahlreichen Ständen werden nicht nur kleine Geschenke und weihnachtliche Accessoires verkauft, sie bieten auch allerhand kulinarische Köstlichkeiten für Klein und Groß. Auf unsere kleinen Gäste warten Kinderkarusell, Ponyreiten, Kinderschminken und viele weitere Attraktionen.

null

null